Biologie der Bettwanzen

3. Biologie der Bettwanzen

Um einen Bettwanzenbefall wirksam und effektiv kontrollieren zu können, ist es notwendig, die Biologie und das Verhalten der Bettwanzen zu kennen. Ein gutes Verständnis für das „Zieltier“ Bettwanze und ihre Ansprüche ist absolut notwendig, um sie korrekt zu identifizieren, sie in einem konkreten Objekt zu finden und wirksame Strategien zur Bekämpfung erarbeiten zu können.

3.1 Lebenszyklus

Bettwanzen sind Wanzen (Ordnung: Hemiptera = Schnabelkerfe) und gehören zur Familie der Plattwanzen (Cimicidae). Wie alle anderen Gattungen und Arten dieser Familie ernähren sie sich ausschliesslich von Blut. Jedes einzelne Stadium benötigt mindestens eine Blutmahlzeit von einem Wirbeltier (mehrere Arten können als Wirte dienen), um sich weiter entwickeln zu können. Die ausgewachsenen Bettwanzen (Adulten) saugen nach Möglichkeit einmal pro Woche.